25. September 2020, Wittenberge

Baukultur im Ort

Anlass für die Veranstaltung „BAUKULTUR IM ORT: Wittenberge“ waren der aktuelle Baukulturbericht 2020/21 „Öffentliche Räume“ der Bundesstiftung Baukultur und damit verbunden, das konkrete Fallbeispiel eines öffentlichen Raumes im Bundesland Brandenburg: das Bahnhofsumfeld in Wittenberge – gefördert mit zwei Millionen Euro durch das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus 2020“ des Bundesinstituts für Bau-, Stadt und Raumforschung.
Gemeinsam mit der Stadt Wittenberge hatte die Baukulturinitiative Brandenburg am 25. September 2020 in den originellen und denkmalgeschützten
historischen Lokschuppen am Bahnhof Wittenberge geladen. Ziel war es, herauszufinden, wie der öffentliche Raum als Motor der Stadtentwicklung genutzt werden kann.

Ansprechperson

Maria Pegelow, Brandenburgische Architektenkammer: Öffentlichkeitsarbeit, Wettbewerb und Vergabe
Mail:

Bahnhofsgebäude Wittenberge © Erik-Jan Ouwerkerk
Baukultur im Ort: Wittenberge, Präsentation © Erik-Jan Ouwerkerk
Auszug Masterplan Bahnhofsareal Wittenberge Auszug Masterplan Bahnhofsareal Wittenberge