Profil

Von links nach rechts: Christian Keller (Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer), ehem. Bauministerin Kathrin Schneider (Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg), Matthias Krebs (Präsident der Brandenburgischen Ingenieurkammer) und Reiner Nagel (Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur).

Mehr Baukultur für Brandenburg.

Mit dem Ziel, die vorhandenen Kräfte des Netzwerkes Baukultur Brandenburg zu bündeln, zu stärken und in eine landesweit aktive Institution zu führen, wurde am 6. Mai 2019 die Kooperationsvereinbarung für die Baukulturinitiative Brandenburg durch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, der Brandenburgischen Architektenkammer und der Brandenburgischen Ingenieurkammer unterzeichnet. Die Bundesstiftung Baukultur unterstützt in der Startphase die Baukulturinitiative Brandenburg inhaltlich und organisatorisch.

Seit der Erklärung von Davos 2018 ist es ein europaweites, politisches Anliegen, unsere gebaute Umwelt zu verbessern.

Die Baukulturinitiative will sich landesweit für die Belange der Baukultur einsetzen und die gebaute Umwelt zu einem Thema von öffentlichem Interesse machen. Wir werden Workshops, Veranstaltungen, Dialoge durchführen. Und mit Ihnen gemeinsam Handlungsempfehlungen erarbeiten von der Planung über das Bauen bis zur Pflege, um eine qualitativ lebenswertere Umwelt im Land Brandenburg zu schaffen.

Fotos: Erik-Jan Ouwerkerk